fbpx

AGB für Kandidaten

AGB für Kandidaten

1. Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Kandidaten regeln die Zusammenarbeit zwischen der talegri GmbH (auch "talegri") und natürlichen Personen die sich dafür interessieren durch die Vermittlung der talegri GmbH einen neuen Arbeitgeber zu finden (auch «Talent» oder «Kandidat»). Die vorliegenden AGB gelten ab dem 20. April 2020.

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag zwischen der talegri GmbH und einem Talent wird mit der Zustimmung des Talents zu den AGB geschlossen. Dies geschieht bei der Anmeldung auf https://talegri.com/ .

Die talegri GmbH ist nicht verpflichtet Talente in die Talent-Datenbank aufzunehmen. Nach der Übermittlung des Talentprofils durch die Kandidaten wird dieses von talegri geprüft und entweder in die Datenbank aufgenommen oder abgelehnt.

3. Service und Vermittlung
Der Service der talegri GmbH ist für Talente kostenfrei. Wird ein Talent in die Talent-Datenbank der talegri GmbH aufgenommen, stimmt der Kandidat zu, dass das Profil welches er oder sie registriert hat, Unternehmen vorgestellt wird. Nimmt das Talent innerhalb von 12 Monaten nach der ersten Vorstellung des Profils bei einem Unternehmen eine Stelle bei diesem Unternehmen an, so gilt diese Stelle als durch die talegri GmbH vermittelt. Als Stelle gilt dabei jede Art von Vertragsverhältnis (Festanstellung, befristete Anstellung, Auftragsverhältnis, Stundenlohnvertrag etc.).

Das Talent ist verpflichtet spätestens 5 Tage nach der Unterzeichnung eines durch talegri vermittelten Arbeitsvertrags die talegri GmbH darüber zu informieren, dass ein Vertrag geschlossen wurde. Das Talent stimmt zu, dass das einstellende Unternehmen alle Details des Arbeitsvertrags an die talegri GmbH übermitteln darf.

4. Vermittlungsbonus

Die talegri GmbH kann, einen Vermittlungsbonus in Höhe von 1'000 CHF an jede Person zahlen, die eine andere Person (auch ein "Talent" weiter unten) zur Nutzung der Dienste von talegri weitervermittelt. Ein Talent wird als von einer Person an talegri vermittelt angesehen, wenn die folgenden Punkte zutreffen:

- Bei der Registrierung oder beim Erstkontakt trägt das Talent den Namen der vermittelnden Person in das entsprechende Feld ein oder erwähnt den Namen der vermittelnden Person.

- Das Talent darf nicht bereits zu einem früheren Zeitpunkt bei talegri registriert worden sein. Es muss eine Erstregistrierung sein.
- Das registrierte Talent beginnt eine neue Arbeit durch die Vermittlung von talegri. Der neue Arbeitgeber erkennt an, dass der Arbeitsvertrag durch die Vermittlung von talegri abgeschlossen wurde, und das Talent tritt die neue Stelle wie geplant an. Darüber hinaus muss das Jahresgehalt des Arbeitsvertrags mindestens 60.000 CHF betragen.
- Die erste Registrierung des neuen Talents liegt nicht länger als 12 Monate zurück.
Die Vermittlungsprämie wird innerhalb eines Monats nach Arbeitsaufnahme der vermittelten Person an ihrem neuen Arbeitsplatz auf das Bank- oder Postkonto der vermittelnden Person ausgezahlt.

Die talegri GmbH behält sich das Recht vor, die Bestimmungen bezüglich des Vermittlungsbonus jederzeit anzupassen.

5. Gewährleistung und Haftung

Das Talent ist allein verantwortlich für die Auswahl des neuen Arbeitgebers und die Einholung aller arbeits- und aufenthaltsrechtlichen Erlaubnisse. Die talegri GmbH oder ihre Mitarbeitenden können für keinerlei Kosten die dem Kunden, der eingestellten Person oder den Mitarbeitenden des Kunden aus einer Anstellung oder nicht zustande gekommenen Anstellung entstanden sind, haftbar gemacht werden. Haftungsrechtliche Ansprüche (z. B. aufgrund von Fehlern oder fehlenden Lohnzahlungen des neuen Arbeitgebers) sind ausgeschlossen.

Angebote, die während der talegri-Softwareentwickler-Auktionen von Kunden abgegeben werden, sind nicht bindend und müssen vom Kunden (respektive zukünftigen Arbeitgeber) bestätigt werden, nachdem sich der potenzielle Arbeitnehmer und der Arbeitgeber (online oder offline) zur weiteren Beurteilung der Übereinstimmung zwischen den beiden Parteien getroffen haben.

6. Datenschutz
Die talegri GmbH verpflichtet sich, sämtliche ihr überlassenen Daten ausschliesslich zum Zweck der Vermittlung zu nutzen. Ebenso verpflichtet sich der Auftraggeber, die ihm zugeschickten Bewerbungsunterlagen ausschliesslich zur Besetzung von Stellen im eigenen Betrieb zu verwenden. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Bewerbungsunterlagen von Kandidaten, die er von talegri erhalten hat, unverzüglich zu vernichten, wenn der Kandidat nicht eingestellt wurde. Für die Einhaltung der gesetzlich anwendbaren Datenschutzbestimmungen ist der Auftraggeber und die talegri GmbH jeweils selbst zuständig.

Für detaillierte Informationen zum Datenschutz bei talegri verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

7. Anwendbares Recht
Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen schweizerischem Recht.

Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen lückenhaft oder unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Es gilt dann eine solche Regelung als vereinbart, die zulässigerweise dem zum Ausdruck gebrachten Willen der AGB am nächsten kommt.

8. Gerichtsstand
Für die Beurteilung von Streitigkeiten aus den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Gerichte am Sitz der talegri GmbH zuständig.